Im T-34: Schlacht um die Seelower Höhen //Мемориал Битва за Зееловские Высоты

„03:00 Uhr Berliner Zeit. Über den Stellungen liegt nächtliches Dunkel. Der Sekundenzeiger auf der Uhr des Oberbefehlshabers nähert sich der Zwölf. Mit einem Schlag wird ringsum alles taghell. […] Ein Dröhnen und Grollen braust über uns hinweg. 40 000 Geschütze haben eine Salve abgegeben und feuern weiter Schuss auf Schuss! Die ganze Oderniederung scheint zu wanken. Eine Wand aus aus hochgewirbeltem Staub und Rauch reicht bis in den Himmel.“ So schildert der sowjetische Marschall W. I. Tschuikow in seinen Memoiren den Beginn der Schlacht um die Seelower Höhen am Morgen des 16. April 1945.

Seelow liegt etwa 70km östlich von Berlin westlich der Oder. Es ist der Beginn des Sturms auf Berlin, die letzte Etappe des Krieges. Die malerische Naturlandschaft der Oderniederung mit ihren Kanälen und wenigen Straßen erschwert den Rotarmisten ein rasches Vorrücken. .“Um die Mittagszeit hatte die 8. Gardearmee schließlich die ersten beiden Stellungen des Gegners [der deutschen Truppen] durchbrochen und näherte sich der dritten. Es war jedoch unmöglich, diese aus der Bewegung heraus zu nehmen. Die Seelower Höhen fallen zur Oderniederung so steil ab, dass unsere Panzer [… ] sie nicht bezwingen konnten und flachere Hänge suchen musste.“

„Die Armee hatte ihre Tagesaufgabe nicht erreicht, die Seelower Höhen waren nur teilweise genommen. […] In der Nacht nahmen wir Änderungen […] vor. Am Morgen begann der Angriff um 10:30 Moskauer Zeit. […] Gegen Ende des zweiten Angriffstages durchbrach unsere Armee schließlich den zweiten Verteidigungsstreifen. Damit hatte sie die Seelower Höhen völlig in ihren Besitz gebracht und die Oderniederung hinter sich gelassen.“ (Tschuikow, W. I., 1976, Gardisten auf dem Weg nach Berlin. Berlin, S 416-422.)

Die Gedenkstätte Seelower Höhen macht die Erinnerung an diese historische Schlacht, das Erfahren ihrer Bedeutung, des Leides und des Sterbens für die heute Lebenden möglich. Ein großartiges Team macht Geschichte für die Besucher greifbar, indem man z. B. einem echten T-34 ziemlich nah kommen darf. #unterwegsinbrandenburg #seelow #gedenkstätteseelowerhöhen