Oleg Kostin Vizeweltmeister

Oleg Kostin ist Vizeweltmeister über die 50m Schmetterling! Mit 22,70s schwimmt er damit auch noch neuen russischen Rekord (bisher 22,74s, von ihm erst im April bei den russischen Meisterschaften im April aufgestellt). Gold holt Caleb Dressel in 22,35s, Bronze geht an Nicolas Santos. Oleg Kostins Silber ist die zweite russische Medaille bei den Beckenschwimmern.

Anton Chupkov (59,19s, Platz 8) und Kirill Prigoda (59,09, Platz 5) gehen über die 100m Brust leider ohne Edelmetall aus. Gold geht souverän an Adam Peaty in 57,14s.

Sonne und Regen gab es aus russischen Sicht im Halbfinale über die 100m Rücken. Evgeny Rylov schwimmt mit 52,44 stark ins Finale (mit der gleichen Zeit wie Ryan Murphy im zweiten Halbfinale). E. Rylovs 52,44 sind gleich auch noch ein neuer russischer Rekord, der alte lag bei 52,53 und stammte von Kliment Kolesnikov aus dem Vorjahr. Kliment konnte sein Potential im Halbfinale leider nicht abrufen. Mit einer 53,44s (Platz 4 im ersten HF) reicht es leider nicht für einen Finalplatz. Ganz vorne schwimmt Jiayn XU (China) mit 52,17s einen neuen Meisterschaftsrekord.

China ist also in der Weltspitze definitiv angekommen und hat nicht nur Sun Yang im Köcher. Der schwimmt jetzt auch die 200m und zwar mit 1.45,31 im Halbfinale. Auf der Außenbahn zog aber Clyde Lewis ab, mit einer 1:44,90. Das wird also spannend. Ebenfalls im 200m Freistil Finale wird Martin Malytin schwimmen (1,45,60 im zweiten Halbfinale).